Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
Maklervertrag
Unsere Tätigkeit ist auf die Vermittlung von Verträgen gerichtet. Mit Inanspruchnahme der
Maklertätigkeit bzw. Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer aufgrund des
umseitigen Angebots kommt der Maklervertrag mit dem Kaufinteressenten zu den
nachfolgenden Bedingungen zustande.
Die Pflichten des Maklers ergeben sich aus den Vorschriften des BGB über den Maklervertrag,
dem Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung und dem Gesetz zur Regelung des
Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
 
Angebot
Das umseitige Angebot versteht sich freibleibend und unverbindlich. Es wurde nach Angaben
des Eigentümers erstellt. Für die Richtigkeit wird keine Gewähr übernommen.
Ein Zwischenverkauf, eine Zwischenvermietung bzw. -verpachtung bleibt vorbehalten.
Der Auftraggeber verpflichtet sich, Angebote und Mitteilungen von uns auf jeden Fall
vertraulich zu behandeln und diese nicht ohne schriftliche Zustimmung von uns an Dritte
weiterzugeben.
 
Zahlungsbedingungen/Provision
Der Honoraranspruch des Maklers entsteht mit dem rechtswirksamen Abschluss des Vertrages.
Mitursächlichkeit für das Zustandekommen des Vertrages genügt. Der Provisionsanspruch
entsteht auch dann, wenn der Auftraggeber den erhaltenen Nachweis an einen Dritten
weitergibt und dieser den Vertrag abschließt.
Dem Makler muss von einem Vertragsabschluss nach Beendigung des Auftrages unverzüglich
unter Angabe des Objektes, der Vertragspartner und des Kaufpreises Mitteilung gemacht
werden.
Die vom Käufer zu zahlende Gebühr beträgt zurzeit 5 % vom Kaufpreis zuzüglich der
gesetzlichen MwSt., bei einer Anpachtung entspricht sie einer Jahrespacht zuzüglich der
gesetzlichen MwSt. - sofern das umseitige Angebot keinen anderen Provisionssatz aufweist
bzw. Vereinbarungen zwischen Käufer/Pächter und Makler nichts anderes besagen.
 
Die Honorarforderung wird mit Rechtswirksamkeit des Vertrages zur Zahlung fällig.
Der Provisionsanspruch bleibt auch bestehen, wenn der abgeschlossene Vertrag durch Eintritt
einer auflösenden Bedingung erlischt oder aufgrund eines Rücktrittsvorbehalts oder aus
sonstigem Grund gegenstandslos oder nicht erfüllt wird.
Der Provisionsanspruch wird auch nicht dadurch berührt, dass der Abschluss des Vertrages zu
einem späteren Termin oder zu anderen Bedingungen erfolgt, sofern der vertraglich
vereinbarte wirtschaftliche Erfolg nicht wesentlich von dem Angebot abweicht.
 
Haftung
Die umseitige bzw. beigefügte Objektbeschreibung wurde aufgrund der Angaben des
Verkäufers erstellt. Der Makler hat diese Informationen nicht überprüft und kann deshalb für
deren Richtigkeit keine Haftung übernehmen. Haftung wird nur für Vorsatz und grobe
Fahrlässigkeit übernommen.
 
Sonstiges
Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Rechts- und Steuerrechtsberatung
durch den Makler durchgeführt wird.
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages nichtig sein, wird dadurch die Wirksamkeit der
verbleibenden Vorschriften nicht berührt.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Firmensitz  der Nord Agrar Wirtschaftsdienste Wilken & Harms GbR.